background

Faszination Daten-Welt:

Tauchen Sie ein in die Welt der Daten. Wir von Essential Bytes führen Sie mit unseren Technologien und Innovationen zum Erfolg.

External Tables – Einsatz externer Datenquellen unter Oracle

Oracle bietet seit 9i nicht nur die Möglichkeit, in der Datenbank gespeicherte Daten auszulesen, sondern auch externe Datein mit Oracle External Tableseinzubinden. Die zu lesende Datei wird dabei wie eine Oracle-Tabelle gehandhabt.

Dabei gelten nur 2 Beschränkungen für den Einsatz von Oracle External Tables:

  • Die Datei muss in einem Format vorliegen, aus welchem Oracle eine Tabelle generieren kann. Hierbei bietet sich unter anderem besonders das CSV-Dateiformat oder ein anderes nicht-binäres Dateiformat an.
  • Sie können die Daten nur auslesen. Eine Manipulation der Tabelle ist nicht zulässig. Daher ist mit Ausnahme des CREATE TABLE -Befehls um die Tabelle anzulegen, DML nicht zulässig.

Gibt es Einschränkungen beim Anlegen der externen Tabelle?

Nein, solche gibt es nicht. Sie haben die gleichen Möglichkeiten beim Anlegen der externen Tabelle wie Sie sie auch beim Anlegen einer internen haben. Egal ob Joins, Where-Clauses oder Stored Procedures. Generieren Sie die Oracle External Tables nach eigenen Wünschen und Vorstellungen.

Um die Datei auszulesen, müssen Sie nur im Statement zur Generierung der Tabelle eine Definition anlegen, die sich mit ihrer Datei, welche sie auslesen wollen, übereinstimmt. Sie können dabei selbst bestimmen, ob Sie etwa bestimmte Zeilen auslassen wollen (zum Beispiel, wenn ihre CVS-Datei eine Headerzeile hat), oder ob Sie nur eine bestimmte Anzahl auslesen wollen. Ihnen liegen (fast) keine Restriktionen vor.

Oracle bietet ihnen mit Oracle External Tables folgende Vorteile:

  • Integrieren Sie ihre Daten aus verschiedenen Dateien  in ihr Datenbanksystem
  • Verarbeiten Sie Daten automatisiert, die Sie ansonsten mühsam von Hand eingeben müssten
  • Sie erhalten monatlich Reports oder Chargen, die Sie eingeben müssen? Tauschen Sie einfach die Dateien aus und arbeiten Sie mit der gleichen Logik wie bisher.
  • Nutzen Sie unzählige Möglichkeiten bei minimalem Aufwand! Sie entscheiden, was und unter welchen Bedingungen Sie auslesen möchten
  • Der Einsatz ist kinderleicht!
  • Sie sind sich nicht sicher, ob die Daten korrekt integriert worden sind? Oracle legt automatisch Logfiles an damit Sie den Überblick behalten können.
  • Das Anlegen einer Oracle External Table bietet die gleichen Möglichkeiten wie bei internen. Nutzen Sie mittel wie Joins, Where-Clauses  und Stored Procedures ganz so, wie Sie es wollen.